Bauwesen - Innenansichten - Ing-Büro Hufnagel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Angst vor dem Winter?

Ing-Büro Hufnagel
Herausgegeben von in Bauwesen ·
Viele haben Angst vor dem Winter, besonders wenn viel Schnee  auf den Dächern liegt und gar noch Tauwetter mit starken Regenfällen  diesen Schnee bis zum Maximum schwer werden lässt. Auch in dem  Nachrichten sind in diesem Winter wieder viele Berichte über  eingestürzte Hallen, Märkte und sogar Schulhallen zu lesen gewesen.   Sind die Normen falsch, sind die Handwerker zu dusslig und dumm, sind  die Planer überfordert oder ist das alles ganz einfach zu erklären und  normal?

Aus Sicht des Statikers sind hier viele Faktoren zu nennen, die diese Einstürze erklärlich werden lassen:

1. Viele eingestürzte Bauwerke sind mit Fachwerkträgern erstellt.  Hier werden dünne Bretter mit Stahlverbindungsteilen zu einem Tragwerk  als Fachwerkbalken verbunden. Diese Tragwerke sind zulässig, jedoch  haben sie extrem wenig Tragsicherheitsreserven, da diese Konstruktionen  äußerst wirtschaftlich sein sollen (billige Einkaufsmärkte, Ställe,  Lagerhallen usw.). Hinzu kommt, dass die Statik für diese Konstruktionen  kein Konstruktionsbüro (Statiker) berechnet, sondern diese Binder von  den Herstellern selbst gerechnet werden, weil nur die Hersteller die  Programme für diese Verbindungssystem haben. Auch häufig ist es aus  Kostengründen aus dem Statikhonorar heraus genommen. Es wird dann ein  Dach von irgend einer Firma berechnet und eingebaut. Nur dann, wenn das  Gebäude unter die Prüfstatik fällt (also extern nochmals geprüft wird)  erfolgt eine genaue Prüfung der Unterlagen und Berechnungen. In allen,  den allermeisten Fällen (auch noch heute) erfolgt aber das nicht. Es  kann also sein, dass irgend ein angelernter Bauzeichner oder Zimmerer  diese Balken nach irgend einem Programm/Muster erstellt. Es ist  naheliegend, dass hier sich infolge mangelnder Überprüfung und  Qualifikation viele Fehler einschleichen können, die dann zu diesen  Einstürzen führen können.

2. Die Belastung aus Schnee usw. ist in der Vergangenheit teils zu  niedrig angesetzt worden. Schneeverwehungen, auf tiefere Dächer  abrutschender Schnee sind vielfach nicht ausreichend berücksichtigt  worden. In der neuen DIN 1055 sind hier jetzt teils höhere Lasten  vorgesehen. Jedoch nützt auch alles in der Norm nichts, wenn  unqualifizierte Planungen diese Punkte nicht umsetzen. Zuletzt ist es  so, dass viele Dächer einfach so mit Solaranlagen und irgendwelchen  zusätzlichen Lasten in als nicht ausgebauten Dachräumen zusätzlich  belastet wurden. Auch dies dürfte einen Teil der Probleme erklären.  Zuletzt ist es so, dass eine Norm nie alle tatsächlichen Faktoren und  Umstände abdecken kann. Die Möglichkeit, dass ein extremes  Schneeereignis höhere Lasten als in der Norm verursacht, ist immer  gegeben.

3. Wer würde erwarten, dass ein Auto, wenn einmal gekauft, für immer  ohne Wartung fährt? Bei Gebäuden hingegen ist diese Einstellung  vorhanden. Es wird erst reagiert, wenn Risse oder andere Schäden sich  abzeichnen. Dann aber ist es viel zu spät. Viele Probleme zeigen sich  auch nicht lange vorher bzw. sind nur vom Fachmann zu erkennen. Es gibt  keine Regelung, regelmäßig Bauwerke zu warten und zu prüfen.

Aus meiner Erfahrung als Baustatiker und Bausachverständiger sind  wohl die meisten Neubauhallen im landwirtschaftlichen Bereich mit  Mängeln behaftet. Auch im Hallenbereich von Einkaufsmärkten sind massive  Mängel vorhanden. Überprüfungen von Wohnhäusern bei meinen Baugutachten  bringen auch bei ca. 50% der Fälle massive statische Mängel zu Tage.   Es wundert mich daher ehr, dass so wenig Einstürze und Gefährdungen zu  vermelden sind.

In den letzten 4 Wochen habe ich z.B. 2 Holzhallen und einen  Dachstuhl eines Neubaus überprüft. Die eine Holzhalle wurde sofort  gesichert, weil massiv einsturz gefährdet. Die andere Holzhalle ist  massiv noch nachzubessern. Das Neubaudach wird noch nachgearbeitet.

Es ist also mehr als berechtigt, Angst vor dem Winter und vor allem den Schnee zu haben!



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü