Gründung - Ing-Büro Hufnagel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tragwerks-Planung
Gründung

Die Gründung eines  Gebäudes ist von fundamentaler Bedeutung. Setzungsrisse,  Schiefstellungen und Wasser im Keller sind nur einige der Folgen von  Fehlern hier. Zudem sind Gründungen kostspielig und daher  wirtschaftliche Lösungen von großer Bedeutung.

Flachgründung
  • Flachgründung mit Stahlfaserbeton, statische Zulagen => wasserdicht und dennoch sehr kostengünstig
  • Streifenfundamente  unbewehrt sind häufig viel günstiger als elatisch berechnete, hoch  bewehrte Bodenplatten, jedoch ist hier immer zu prüfen, ob die  Verformungen, die Abdichtung usw. dazu passen.

Pfahlgründungen flächig
  • Man  kann hochtragende Einzelpfähle planen, die aber durch die weittragenden  Konstruktionen auch entsprechende Kosten verursachen. Kostengünstiger  ist die Verwendung von kleineren, meist sehr günstig einbaubaren Pfählen  wie Betonrüttelsäulen, Betonschotterstopfsäulen, duktilen Gußpfählen,  Fertigteilpfählen usw. Diese sind je nach Baugrund teils mit 500m  Pfahlfertigungslänge und bis zu 800 KN und mehr belastbar!

Einzelgründungen
  • Eine  Tiefgarage wurde erweitert und aufgestockt. Die vorhandenen Fundamente  maßen ca. 4x4m^2 bei 1,3m Fundamentstärke. Darunter waren 4 große  Bohrpfähle mit aufwendiger Einbindung in das Fundament vorhanden. Das  von uns ausgeführte neue Fundament daneben konnte selbe Traglast  aufnehmen, maß aber nur 1x1m^2, war nur 80cm hoch.

Nachgründungen
  • Häufig  müssen Gründungen nahe an bestehende Gebäude erstellt werden,  Unterfangungen gemacht werden oder gar Bestandsfundamente verstärkt  werden. Dies kann man mit Gewi-Pfählen, Injektionen, Compaction Grouting  ... durchführen. Je nach Boden sind andere Verfahren möglich und  wirtschaftlich. In jedem Fall lohnt eine sachgerechte Analyse. Teils  sind die Verfahren sogar geeignet, vorhandene Senkungen durch Hebung  auszugleichen.

Abdichtungen
  • Viele  Mängel an Gebäuden sind mit Abdichtungsmängeln verbunden. Meist ist  dies nicht eine Frage des investierten Geldes sondern mehr eine  Kompetenzfrage. Es gibt viele Systeme, ein Gebäude abzudichten und jedes  hat Probleme und auch Vorteile, die es abzuwägen gilt. Zudem sind je  nach Bauwerk und Gründung spezielle Rahmenbedingungen zu klären.  Auch  sollte man bedenken, dass jede Abdichtung von Menschen eingebaut wird,  die wiederum Fehler machen. Daher ist die Frage der Sanierbarkeit von  Abdichtungen nicht zu unterschätzen.

Hinsichtlich der Baukosten ist das Kostenpotential in der Gründung  hoch. Je komplizierter der Baugrund, desto mehr lässt sich bei  Optimierung einsparen. Hier fallen besonders zu hohe Lastansätze im  aufgehenden Bauteil ins Gewicht. Oder auch die ungleichmäßige Auslastung  der Pfähle und Bodenpressung usw. wirkt sich kostentreibend aus.
Auch  ist das Schadenspotential der Gründung und Abdichtung erheblich. Sollte  hier ein Fehler vorliegen, wird die Sanierung meist teuer.

Interessant  ist auch der Aspekt der Fundamentverstärkung. Dies ist dann  erforderlich, wenn bestehende Gebäude aufgestockt werden müssen bzw.  Schäden am Bestand behoben werden müssen. Hier gibt es ein großes  Potential an Maßnahmen, die aber jeweils auch Risiken beinhalten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü