Brandschutzplanung - Ing-Büro Hufnagel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brandschutz-Planung
Brandschutzplanung Brandschutzkonzepte

Unsere Leistungen
  • Konzept für vorbeugenden Brandschutz - Brandschutznachweise
  • Entrauchung - Nachweis nach Industriebaurichtlinie
  • Konzeption für Brandschutz bei Altbau/Bestand
  • Beschilderung für Gebäude (Fluchtwege, Rettungswege, Feuerwehr, Alarmierungsplan)

Brandschutz ist eine wichtige Planungsaufgabe. Diese Konzeption hat folgende Ziele:
  • Rettung von Personen (Flucht oder Rettung durch Feuerwehr)
  • Begrenzung der Brandausbreitung (baulich oder Feuerwehreinsatz)
  • Löscheinsatz der Feuerwehr ermöglichen
Anmerkung: Wirtschaftliche Ziele sind hier nicht genannt. Doch diese sind gerade wichtig, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Daher ist es wichtig, gerade in der Konzepterstellung - auch wenn man es nicht so deutlich formuliert - die Wirtschaftlichkeit deutlich im Auge zu behalten.

Der Personenschutz wird vornehmlich erreicht durch:
  • ausreichende Selbstrettungswege (bauliche Rettungswege wie Treppen)
  • ausreichende Angriffswege der Feuerwehr zur Personenrettung (Leiter, Drehleiter)
  • ausreichende Entrauchung der Fluchtwege/Schutz der Rettungswege vor Rauch (Fenster, RWA, Rauchabschnitte)
  • Feuerwiderstandsdauer des Bauwerks (Zeit zur Flucht, Feuerbekämpfung)
  • Feuerwehrzufahrten für Anleiterung, Löscheinsatz

Die Begrenzung der Brandausbreitung wird erreicht durch:
  • Brandwandabschlüsse (äußere Abschottung)
  • Begrenzung der Einheiten mit Brandwänden, widerstandsfähigen Wänden und Decken (innere Abschottung)
  • Brandabschottungen an Öffungen, Leitungen (Klappen, Türen usw.)
  • harten Bedachungen, nicht brennbare Fassaden
  • Verkleidung gefährderter Teile (Stahlteile)

Darüber hinaus kommen Systeme wie
  • Sprinklerung (bei Lagern, Großraumverkaufsflächen)
  • Rauchabzugsanlagen
  • Meldersysteme für frühzeitige Brand-Raucherkennung

Es ist klar, dass diese Brandschutzvorgaben nicht selten mit  Vorgaben der Nutzung, der Gestaltung, der Nutzung der baulichen  Möglichkeiten usw. kollidieren. Auch die Frage der Kosten-Nutzen sind  gegeben. Es erfordert daher diese Brandschutzplanung viel Kenntnisse  aller Planungsprozesse, der Baumaterie und der gesetzlichen Vorgaben, um  hier eine optimierte Lösung zu erreichen. Hier ist vor allem das  Konzept der Industriebaurichtlinie zu betonen, welches genau dieses  ingenieurmäßige Konzept des Brandschutzes hervorragend beinhaltet. Je  mehr Sicherheit, desto niedrige Vorgaben an die Baugröße, je mehr  Warnmöglichkeit und frühzeitige Brandbekämpfung, desto größer die  Brandabschnitte. So lassen sich den Betrieben angepasste Konzepte  entwickeln, die auch bei Umnutzung noch gut angepasst werden können.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü