Hufnagel Part GmbB

Beratender Ingenieur - Bauingenieure

Schalkhäuser Str. 1, 91522 Ansbach

Tel.: 0981/ 977677-7 Fax: -8

Zentrale: info@hufnagelpartgmbb.de


Eingetragen im Amtsgericht Ansbach PR49



Verantwortlich und Verfasser für alle nicht gekennzeichneten Artikel und Beiträge:


Martin Hufnagel


Schalkhäuser Straße 1, 91522 Ansbach



Artikel und Beiträge dieser Internetseite dürfen nur unter ausdrücklicher 

Nennung der Quelle mit Link benutzt werden.



Aufsichtsbehörde:


Bay. Ingenieurkammer - Bau

Schloßschmiedstraße 3

80639 München

www.bayika.de



Umsatzsteueridentifikationsnummer: (§27a UStG)


USt.- Ident.- Nr.: 203/231/72278



Berufshaftpflichtversicherung:


Gothaer Allgemeine Versicherung AG

Hauptverwaltung 50598 Köln

Tel.: +49 221/3090-7000

Räumlicher Geltungsbereich der Versicherung: Deutschland

auf Anfrage erweiterbar!



Berufsrechtliche Regelungen:


Ingenieurgesetz, Ingenieurkammergesetz, Berufsordnung, HOAI

ggf. Sachverständigenordnung, Landesbauordnung

Die Gesetze finden Sie unter: www.bayika.de



Außergerichtliche Streitschlichtung:


Zur gütlichen Beilegung von Streitigkeiten, die sich aus der Berufsausübung zwischen Kammermitgliedern oder zwischen diesen und Dritten ergeben, kann auf Antrag ein Schlichtungsausschuss eingerichtet werden. Weitere Informationen hierzu sind nachfolgendem Link zu entnehmen: www.bayika.de

Kontakt

Telefon: 0981/977677-7

Fax: 0981/977677-8

E-Mail: info@hufnagelpartgmbb.de


Anfahrt und Öffnungszeiten

Büroanschrift:


Hufnagel Part GmbB

Schalkhäuser Straße 1

91522 Ansbach


Öffnungszeiten:


Montag - Donnerstag

7:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freitag

7:00 Uhr - 12:00 Uhr



Parkmöglichkeiten in der Umgebung sind vorhanden, jedoch gibt es keine expliziten Bürokundenparkplätze.






Ausstattung

Qualitätsmanagement

Qualitätsicherung und -management sind immer wichtigere Themen in der Projektabwicklung. Viele Bauherrn und Ämter fordern dies auch inzwischen direkt.

Daher ist auch hier das QM-System installiert und geschaffen worden. Ziel ist es, nicht den Anforderungen der Iso9001 nur formal zu genügen, sondern das System so auszugestalten, dass sichere, vorgegebene Abläufe generiert sind und die Bearbeitungen analog erfolgen.

Über das Programm "BPC" sind die erforderlichen Systemsteuerungen gegeben, so dass standardisierte Abläufe, Formulare, Planungsroutinen integriert sind. Auch sind für die Bearbeitung von Plänen, Erstellen von Statiken, Ausschreibung-Vergabe und auch der Bauabwicklung Standards gesetzt, die helfen, nicht nur QM, sondern eine noch bessere Leistung zu erbringen.


Eine Zertifizierung wurde bislang nicht durchgeführt, daher der Hinweis "Anlehnung an ISO 9001". Gründe sind einerseits die damit verbundenen Kosten, anderseits ist ein relativ junges QM-System noch nicht so eingefahren, als dass es aus meiner Sicht zertifiziertbar ist. Auf Kundenwunsch ist aber künftig eine entsprechende Zertifiziertung möglich und korrekt nachweisbar.

Hufnagel PartGmbB

Das Ing.-Büro Hufnagel besteht nun seit über 25 Jahren. Um das Büro für die Zukunft - Generationenwechsel als auch angesichts der vielen Tätigkeitsfelder - fit zu machen, erfolgte zum 01.01.2020 nun die Umfirmierung und Umstellung in die


Hufnagel PartGmbB beratender Ingenieur - Bauingenieure


Die seit 2015 mögliche Form einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist speziell für die freien Berufe geschaffen worden. Diese Struktur ermöglich die Aufnahme von Partnern, regelt die Haftung und stellt aber zugleich sicher, dass weiterhin der Charakter der freiberuflichen Tätigkeit und des freien Berufs als Bauingenieur gewährt ist. Der sperrige Untertitel ist dem BayKaG geschuldet, da mindestens ein Partner "beratender Ingenieur" sein und auch die Tätigkeit der Partner genannt werden muss.


Entsprechend sind nun folgende Partner in der Gesellschaft:


    •    Dipl.-Ing. (FH) Hufnagel Martin beratender Ingenieur

    •    B. Sc. Fitzke Caroline


Der Generationenwechsel erfolgt hier nun über viele Jahre gleitend und ohne Brüche. Auftraggeber, Geschäftspartner können sich darauf verlassen, dass in gewohnter Weise alle Aufträge zuverlässig und gut bearbeitet werden. Zudem wird durch die breitere Aufstellung es möglich, über weitere Mitarbeiter und Qualifizierung noch besser zu werden, die künftigen Umstellungen (BIM, Veränderungen in den Vergaben, Digitalisierung und Automatisierung) und Herausforderungen besser zu meistern.